Home
Veranstaltungskalender
Gottesdienstplan
Berichte
Berichte-Archiv 2016
Berichte-Archiv 2015
Berichte-Archiv 2014
Berichte-Archiv 2013
Berichte-Archiv 2012
Berichte-Archiv 2011
Berichte-Archiv 2010
Berichte-Archiv 2009
Berichte-Archiv
Predigten
Gruppen und Kreise
Bildergalerien
Unsere Kirche
Kirche und Kunst
Links
Ihr Weg zu uns
Impressum
 
 
 
 
Aktuelle Berichte und Nachrichten ab Januar 2017

 

Erlös des Tittlinger Adventsbasars für Tiefenbacher Glockenturm

Beim Adventsbasar in der evangelischen Kreuzkirche in Tittling, wo Advents- und Futterkränze, Adventsgestecke, Gestricktes, Marmeladen, Säfte und Liköre sowie verschiedene Plätzchen angeboten wurden, konnte ein Erlös von 1.740,00 Euro erzielt werden. Diesen Betrag brachten Theresia Krenn, Irene Hundsrucker und Ruth Behringer zur evangelischen Kirche „Zum Guten Hirten“  in Tiefenbach. Der Erlös ist für die Renovierung des Glockenturms bestimmt, damit die Glocken bald wieder läuten werden. Wie die PNP berichtete, dürfen die Glocken wegen Schäden am Turm schon seit Monaten nicht mehr läuten, ein Zustand, den Pfarrer Thomas Plesch und die Gemeindeglieder so schnell wie möglich beenden möchten. So freuten sich über den Besuch der Tittlinger Frauen in Tiefenbach nicht nur Pfarrer Plesch, sondern auch der Schatzmeister des Fördervereins, Wilhelm Splitter, dem das Geld überreicht wurde, ebenso die Hausmeisterin Reinhilde Gruber, die Kirchenvorsteherin Karin Altheide und Michael Kämpf, der sich als „Projektbegleiter“ engagiert. Pfarrer Plesch dankte den Frauen für die vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit und sprach seinen Dank an alle aus, die den Adventsbasar unterstützt haben. Er  betonte, wie sehr er sich freue, dass die Frauen hier ein weiteres Zeichen der Solidarität der evangelischen Kirchen untereinander gesetzt haben.

 
 
Gemeindefahrt zur Landesausstellung in Coburg

Der diesjährige Ausflug der evangelischen Gemeinde Tiefenbach-Tittling führte 45 Teilnehmer unter der Leitung von Pfarrer Thomas Plesch für zwei Tage nach Coburg. Dort stand der Besuch der Bayerischen Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ in der Veste Coburg auf dem Programm.
Während einer einstündigen Führung durch diese beeindruckende Landesausstellung zum 500. Reformationsjubiläum erfuhr die Gruppe viel vom unterschiedlichen Leben auf dem Land und in der Stadt zu jener Zeit.  Martin Luther lebte 1530 ein halbes Jahr lang auf der Veste Coburg, die ihm Schutz vor Verfolgung bot. Hier arbeitete er an seiner Bibelübersetzung und verfasste zahlreiche bedeutende Schriften und Briefe.
Die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der historischen Altstadt von Coburg lernten die Reisenden dann am Nachmittag kennen. Beginnend beim Landestheater am Schlossplatz ging der Rundgang weiter zum Schloss Ehrenburg, wo der Stadtführer erzählte, dass Mitglieder des Adelsgeschlechts Sachsen-Coburg und Gotha durch eine geschickte Heiratspolitik auf eine ganze Reihe europäischer Throne gelangte.
Die evangelische Morizkirche, die nächste Station der Stadtführung, ist die älteste Kirche Coburgs und Hauptkirche der Stadt. Sie wurde von 1320 bis 1586 errichtet, Martin Luther predigte in der Osterwoche 1530 hier.
Auf dem schönen Marktplatz konnte die Gruppe das Rathaus, ein Wahrzeichen der Stadt, sowie das Stadthaus aus der Renaissance und die Hofapotheke aus dem 15. Jahrhundert bewundern.
Am nächsten Morgen besuchte die Gruppe den Gottesdienst in der Morizkirche und trat dann die Heimreise an. Ein gemeinsames Mittagessen im Winkler Bräu in Velburg-Lengenfeld sorgte dabei für eine angenehme Unterbrechung, bei der noch einmal angeregt über das Gesehene gesprochen wurde.

 
 
Gemeindefest

 
 
Weltgebetstag in Tiefenbach

In der evangelischen Kirche zum Guten Hirten in Tiefenbach kamen am Freitagabend, 03.03.2017, knapp 70 evangelische und katholische Frauen zusammen, um den ökumenischen Weltgebetstag zu feiern. Auch Pfarrer Georg Duschl und Pfarrer Thomas Plesch waren mit dabei.
Frauen von den Philippinen hatten in diesem Jahr die Gottesdienstordnung geschrieben und unter das Motto „Was ist denn fair?“ gestellt, so drehte sich an diesem Abend alles um den ca. 10.000 km von Deutschland entfernt liegenden Inselstaat in Südostasien, dessen Bevölkerung zu 80 % Christen sind.

Sibylle Schnitzlein von den evangelischen Frauen stimmte in einem mit vielen Bildern untermauerten Vortrag auf das Land ein. Sie berichtete von der Schönheit der Inseln, die mehr als 300 Jahre unter spanischer Kolonialherrschaft standen, von der heutigen schwierigen politischen Lage, vom hohen Wirtschaftswachstum einerseits und der wachsenden Armut andererseits. Aber auch die Situation der Frauen sowie das Bildungs- und Gesundheitswesen kamen dabei zur Sprache.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Singkreis des katholischen Frauenbundes unter der Leitung von Marita Nolte sowie instrumental von Karin und Gotthard Seidel, Lisa Putz und Caroline Nowecki.

Beim anschließenden Imbiss ließen alle einen schönen Abend ausklingen.

 
 
   
 © 2009 Evang. Kirche Tiefenbach "Zum guten Hirten"  |  Dietrich-Bonhoeffer-Strasse 3  | 94113 Tiefenbach  |  Tel: 08504 / 48 80   |  mail: thomas.plesch@t-online.de   |   WETO WebDesign